Finanzierung von Open Access-Übergangsmodellen: Leitlinie für Verlagsverträge für die Open Access-Transformation

Brigitte Kromp, Frank Koren-Wilhelmer

Abstract


Obwohl Studien gezeigt haben, dass mit den Aufwendungen, die bereits gegenwärtig für Subskriptionen ausgegeben werden, eine Open Access-Welt finanzierbar sein sollte, ist damit zu rechnen, dass der Umstieg auf Ebene der Einzelinstitutionen mit Finanzierungsproblemen verbunden sein kann. Um durch Schwierigkeiten solcher Art nicht grundlegend das Open Access-Publizieren zu blockieren, können mit zentral bereitgestellten Finanzmitteln Übergangsmodelle gefördert werden, die einen Umstieg in Richtung Openness erleichtern. Der Beitrag beschreibt die Voraussetzungen für einen fairen und dem Open Access-Gedanken angemessenen Einsatz zentraler Mittel für solche Transitionsmodelle und ein aktuelles Fallbeispiel eines gelungenen Abkommens.

Schlagworte


Hochschulraumstrukturmittelprojekt; Austrian Transition to Open Access (AT2OA); Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ); Open Access Verlagsabkommen; Open Access Umstieg; Read and Publish Deal; Offsetting Deal; Switches; Leitlinie

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


* Die Einleitung dieses Beitrags wurde in ähnlicher Form bereits einmal in folgendem Artikel veröffentlicht: Bruno Bauer, Christof Capellaro, Andreas Ferus, Georg Fessler, Renata Granat, Lothar Hölbling, Christian Kaier, Frank Koren-Wilhelmer, Brigitte Kromp, Maria Seissl, Tobias Zarka (2018): Austrian Transition to Open Access (AT2OA). Bibliothek Forschung und Praxis 42(3), 463–475. https://doi.org/10.1515/bfp-2018-0062

Kooperation E-Medien Österreich (KEMÖ): https://www.konsortien.at

Ralf Schimmer, Kai Karin Geschuhn, Andreas Vogler (2015): Disrupting the subscription journals’ business model for the necessary large-scale transformation to open access. http://doi.org/10.17617/1.3

Falk Reckling (2015): Die öffentlichen Kosten wissenschaftlicher Publikationen in Österreich 2013. Version 1.0. http://dx.doi.org/10.5281/zenodo.18338

Jane Finch (2012): Accessibility, sustainability, excellence: how to expand access to research publications. Report of the Working Group on Expanding Access to Published Research Findings. Verfügbar unter https://www.acu.ac.uk/research-information-network/finch-report-final

Kai Karin Geschuhn (2017): Offsetting. In: Praxishandbuch Open Access, hg. v. Konstanze Söllner und Bernhard Mittermaier. Berlin: De Gruyter Saur, 191–196. https://doi.org/10.1515/9783110494068-020

Die Leitlinie basiert auf folgenden Dokumenten: Efficiency and Standards for Article Charges (ESAC): Customer recommendations for article workflows and services for offsetting/open access transformation agreements (http://esac-initiative.org/wp-content/uploads/2017/04/ESAC_workflow_recommendations_1st_draft20march2017.pdf) und der DFG Ausschreibung Open-Access-Transformationsverträge (http://www.dfg.de/download/pdf/foerderung/programme/lis/ausschreibung_oa_transformationsvertraege.pdf).




DOI: https://doi.org/10.31263/voebm.v72i1.2277

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks




Copyright (c) 2019 Brigitte Kromp, Frank Koren-Wilhelmer

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 
Creative Commons Lizenzvertrag Alle Inhalte dieser Zeitschrift, exkl. einzelner Logos und Abbildungen, sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
 
ISSN 1022-2588
 
Hosted by Universität Wien