GAMS – Eine Infrastruktur zur Langzeitarchivierung und Publikation geisteswissenschaftlicher Forschungsdaten

Johannes Hubert Stigler, Elisabeth Steiner

Abstract


Forschungsdatenrepositorien und Datenzentren gewinnen als Infrastruktur in der akademischen Forschung immer mehr an Bedeutung. Der Artikel stellt das Geisteswissenschaftliche Asset Management GAMS vor, beginnend bei der Systemarchitektur bis hin zur Archivierungsstrategie und den gesammelten Inhalten. Herausforderungen von Datenzentren und Repositorien werden zusammengefasst und allgemeine und domänenspezifische Lösungsansätze beschrieben. Besonderes Augenmerk liegt auf der Nachhaltigkeit und Langzeitperspektive von solchen Infrastrukturen, nicht nur was die technische Seite angeht, sondern vor allem auf organisatorischer und finanzieller Ebene.


Schlagworte


Forschungsdaten; Repositorium; Archivierung; Nachhaltigkeit

Volltext:

PDF (English)

Literaturhinweise


Geisteswissenschaftliches Asset Management System – GAMS. http://gams.uni-graz.at

The Consultative Committee for Space Data Systems 2012: Reference Model for an Open Archival Information System (OAIS). https://public.ccsds.org/pubs/650x0m2.pdf

Handle. http://handle.net

Text Encoding Initiative – TEI. http://www.tei-c.org

C. Wolf. Systemarchitekturen. Aufbau texttechnologischer Anwendungen. In: H. Lobin & L. Lemnitzer (Hg.): Texttechnologie. Perspektiven und Anwendungen. Tübingen 2004, S. 166–192.

Cf. R. Green. University of Hull digital colour image object specification. 2006. Online unter: http://www.hull.ac.uk/esig/repomman/downloads/INT-D3-1-imageObject-v03.pdf; R. Green. University of Hull digital public document object specification. 2006. Online unter: http://www.hull.ac.uk/esig/repomman/downloads/INT-D3-3-documentObject-v01.pdf.

Web Services Description Language – WSDL. http://www.w3.org/TR/wsdl.html

DARIAH. http://dariah.eu

Open Annotation Data Model. http://www.openannotation.org/spec/core/

Fedora Commons. http://fedora-commons.org

International Image Interoperability Framework – Image API. http://iiif.io/api/image

Lightweight Information Describing Objects – LIDO. http://network.icom.museum/cidoc/working-groups/lido/lido-technical/specification/

Simple Knowledge Organization System – SKOS. https://www.w3.org/2004/02/skos/

Europeana Data Model – EDM. https://pro.europeana.eu/page/edm-documentation

Dublin Core. http://dublincore.org/

The FAIR data principles. https://www.force11.org/group/fairgroup/fairprinciples

Open Archives Initiative – Protocol for Metadata Harvesting – OAI-PMH. https://www.openarchives.org/pmh/

Europeana. http://europeana.eu

CorrespSearch. http://correspsearch.net

Pelagios. http://commons.pelagios.org/

Nomisma. http://nomisma.org/

Cf. Arbeitsgruppe Datenzentren im Verband DHd 2017: Geisteswissenschaftliche Datenzentren im deutschsprachigen Raum. Grundsatzpapier zur Sicherung der langfristigen Verfügbarkeit von Forschungsdaten. DOI: http://doi.org/10.5281/zenodo.1134760, pp. 12–14.

Data Seal of Approval. https://www.datasealofapproval.org

CoreTrustSeal. https://www.coretrustseal.org




DOI: https://doi.org/10.31263/voebm.v71i1.1992

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks




Copyright (c) 2018 Johannes Hubert Stigler, Elisabeth Steiner

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 
Creative Commons Lizenzvertrag Alle Inhalte dieser Zeitschrift, exkl. einzelner Logos und Abbildungen, sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
 
ISSN 1022-2588
 
Hosted by Universität Wien