Der Springer Compact-Deal – Ein erster Einblick in die Evaluierung einer Offsetting-Vereinbarung

Magdalena Andrae, Márton Villányi

Abstract


Seit Anfang 2016 gilt zwischen 32 wissenschaftlichen Bibliotheken in Österreich und dem Springer-Verlag eine gänzlich neuartige Vereinbarung, die neben der üblichen Lizenzierung von Inhalten auch die Möglichkeit bietet, in den Springer-Zeitschriften Open Access zu publizieren. Mehr als 1.000 Autorinnen und Autoren aus Österreich haben im ersten Jahr diese Möglichkeit genutzt. Die Daten dazu sind nun auf der Plattform OpenAPC einzusehen.1 Ein guter Anlass, eine Zwischenbilanz zur Evaluierung des Deals zu ziehen.

Schlagworte


Österreich; OpenAPC; Publikationskosten; Konsortialvertrag; Transformation zu Open Access

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks




Copyright (c) 2017 Magdalena Andrae, Márton Villányi

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung 4.0 International.

 
Creative Commons Lizenzvertrag Alle Inhalte dieser Zeitschrift, exkl. der Logos, sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.
 
ISSN 1022-2588
 
Hosted by Universität Wien